Montag, 24. August 2015

Ich werde noch zum Wutbürger

War doch klar! Das haben wir doch immer gesagt! Kein Wunder, wenn man es so übertreibt!

Die Kommentare meiner manchmal übergewichtigen und noch öfter absolut unsportlichen Kollegen und Bekannten gehen mir so langsam, aber sicher auf den Nerv.

Diese (zumindest unterschwellige) Schadenfreude, dass ich ein wenig über meine Grenzen hinaus- gegangen bin als Alimentierung der eigenen Unfähigkeit zur Disziplin und zur gesunde(re)n Lebensführung ärgert mich im zunehmenden Maße.


Ich kann mit meiner Verletzung umgehen, und ich weiß, dass man, wenn man etwas erreichen will, an seine Grenzen gehen muss und leider manchmal ein bisschen zu weit darüber hinaus, wie in meinem Fall.

Und ich habe die Signale nicht ignoriert, ich fühlte mich bis zum Vorabend des Auftretens der Beschwerden fit und motiviert, ja habe schmerzfrei sogar den schnellsten und besten Wettkampf meines Lebens absolviert.


NEIN, ICH HABE NICHT DIE ABSICHT, AB 60 BLUTVERDÜNNENDE MEDIKAMENTE ZU NEHMEN, WEIL ICH ANGST VOR EINEM HERZINFARKT HABEN MUSS!!!

NEIN, ICH WILL AUCH NICHT ZUR KUR MIT EINEM BANDSCHEIBENVORFALL, WEIL ICH MICH QUASI NIE VON MEINEM BÜROSTUHL WEGBEWEGE UND WENN DANN NUR, UM VOR DEM FERNSEHER PLATZ ZU NEHMEN!!!

NEIN, ICH BRAUCHE WEDER EINE NEUE HÜFTE NOCH NEUE KNIE, WEIL ICH 20 KG ZU VIEL MIT MIR RUMSCHLEPPE!!!

NEIN, ICH HABE KEINE RÜCKENSCHMERZEN, WEIL MEINE RUMPFMUSKULATUR VERKÜMMERT IST.

NEIN, MEINE LEBERWERTE SIND TOPP, WEIL ICH MEINEN STRESS NICHT IM ALKOHOL ERTRÄNKE, SONDERN MIT EINEM LAUF VERARBEITE!!!

NEIN, ICH HABE KEINE HERZRHYTHMUSSTÖRUNGEN, MEIN HERZ SCHAFFT ES, MEINEN KÖRPER MIT 40-50 SCHLÄGEN PRO MINUTE ZU VERSORGEN UND NICHT MIT 80-100!!!

NEIN, MEINE CHOLESTERINWERTE SIND IN ORDNUNG, WEIL ICH MICH VOLLWERTIG UND VORWIEGEND GESUND ERNÄHRE UND CONVENIENCE FOOD NICHT BRAUCHE!!!

NEIN, ICH HABE KEINE VERDAUUNGSPROBLEME, DA ICH GENÜGEND BALLASTSTOFFE ZU MIR NEHME!!!

NEIN, ICH KANN DIE ROUTINEFRAGEN DER ÄRZTE NACH DAUERHAFT ZU NEHMENDEN MEDIKAMENTE MIT NEIN BEANTWORTEN!!!

NEIN, LAUFEN IST KEINE SUCHT, LAUFEN IST EINE LEBENSEINSTELLUNG, DU MUSST ES NICHT NUR WOLLEN, DU MUSST ES LIEBEN!!!


UND JA, ICH KOMME WIEDER, STÄRKER, MENTAL UND KÖRPERLICH! IM MOMENT HABE ICH VIEL ZEIT, AN KRAFT UND FLEXIBILITÄT ZU FEILEN!!!

UND JA, ICH WERDE BEHUTSAM EINSTEIGEN UND NICHT ZU VIEL WOLLEN!


Da die Herbstmarathons sowieso abgehakt sind liegt mein nächster Fokus wieder auf dem Rodgau50- Ultramarathon im Januar. DER Treffpunkt schlechthin für meine Freunde und mich vom #twitterlauftreff.
Zurzeit halte ich mich mit Rennrad fahren fit  und werde ich in den nächsten Wochen meine neuen Einlagen testen und wieder kurze Strecken laufen.

Und glaubt mir, ich freue mich darauf, mehr als ein kleines Kind auf Weihnachten!

Hierzu zitiere ich gerne den Facebook Post von Martin Grüning, dem Chefredakteur (und Spitzenläufer) von RunnersWorld Deutschland

Laufen ist Lebensqualität.
Denn:
Laufen ist Herzenssache (im wahresten Sinne des Wortes).
Laufen ist Denksport (im wahrsten Sinne des Wortes; by the way: danke, an die Kollegen vom Spiegel für die letzte Titelgeschichte dazu).
Deshalb macht es Sinn, in jedem Alter um seine Lauffähigkeit zu kämpfen....
Dehalb tue ich bei der Behandlung von vermeintlichen Wehwehchen so, als ob ich morgen nochmal einen Marathon in 2:13 h laufen wollte.
Macht es ebenso.
Es lohnt sich.
Denn:
Laufen ist Lebensqualität.
Ich. Laufe. Heute. Wieder. Immer. Weiter.

Kommentare:

Michael Zielinski hat gesagt…

Eine sehr passende zusammenfassung an Antworten für die nette Kollegen, die zu viel Laufen als ungesund empfinden...

Robert Steinhöfel hat gesagt…

Sport ist Mord! - Aber nur wenn man es richtig macht ;-)